stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Baustellen in Oberhausen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
26272801020304

AUSSTELLUNG - Shoot! Shoot! Shoot! - Fotografien der 60er und 70er Jahre aus der Nicola Erni Collection

24. Februar 2018
11:00 - 18:00 Uhr

» details

Lebenssituationen

Personalwirtschaft

Stellenausschreibungen/Ausbildung

Oberhausen ist eine moderne Großstadt mit 210.000 Einwohnerinnen und Einwohnern in der Metropole Ruhr. Die Stadt zeichnet sich durch eine breit gefächerte Wirtschaftsstruktur und vielfältige kulturelle Angebote aus. In der Vergangenheit von einer großen Industrietradition geprägt, hat die Stadt erfolgreich den Strukturwandel eingeleitet. Der Umgang mit kultureller Vielfalt, die Kommunikation und Interaktion zwischen Menschen verschiedener Herkunft und Lebensweisen gehören hier zum Alltag. Die Stadtverwaltung Oberhausen pflegt eine Unternehmenskultur, die von gegenseitigem Respekt, Wertschätzung und Chancengleichheit geprägt ist. Wir erwarten von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung somit auch soziale und interkulturelle Kompetenzen.


Wichtiger Hinweis für alle Bewerbungsverfahren:

Es wird darum gebeten, keine Bewerbungsmappen oder Klarsichtfolien bei Einreichung der Bewerbungsunterlagen zu verwenden. Aus Gründen der Ersparnis von Portogebühren werden diese nicht zurückgesandt (Bewerbungsunterlagen mit loser Büroklammer sind ausreichend).


Initiativbewerbungen für eine Tätigkeit im Bereich 5-6/Verkehrsplanung und Tiefbau

  • abgeschlossenes Studium im Bereich Ingenieurwesen mit Schwerpunktsetzung Verkehrswesen bzw. Verkehrs- und Straßenplanung

Aktuelle freie Tätigkeitsfelder befinden sich bei den untenstehenden Stellenausschreibungen.


Initiativbewerbungen für eine Tätigkeit im Bereich 3-1/Kinder, Jugend, Bildung als

- Sozialarbeiterin, Sozialarbeiter, Sozialpädagogin, Sozialpädagoge für die Aufgabenfelder Hilfen zur Erziehung, Kindertagespflege, Jugendförderung, Amtsvormundschaften

sowie für Kindertageseinrichtungen

- Erzieherin, Erzieher, Kinderpflegerin, Kinderpfleger

sind für diese Aufgabenbereiche erwünscht.

Informationen zu den Bewerbungsvoraussetzungen – neben der erforderlichen beruflichen Qualifikation als Sozialpädagogin, Sozialpädagoge, Sozialarbeiter/in bzw. Erzieher/in oder Kinderpfleger/in– sowie den möglichen Aufgabenprofilen kann Ihnen von der Fachverwaltung geben:

Ihre Initiativbewerbung senden Sie bitte an o.g. Ansprechpartner/in per Mail oder auf dem Postweg an die Stadt Oberhausen, Bereich 3-1/Kinder, Jugend, Bildung, Essener Str. 55, 46047 Oberhausen. Eine Initiativbewerbung ersetzt nicht eine gezielte Bewerbung auf eine aktuelle Stellenausschreibung.


Die Stadt Oberhausen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

Leiterin/Leiter für den Fachbereich Quartiersplanung

Das unbefristete Vollzeit-Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Stelle ist mit einem Stellenwert nach EG 14 TVöD ausgewiesen.
Es besteht die Möglichkeit ein Beamtenverhältnis (Laufbahn des höheren technischen Dienstes) bei der Stadt Oberhausen fortzusetzen - bei Vorliegen der fachlichen und persönlichen Voraussetzungen. Der Stellenwert entspricht A 14 LBesG NRW.

Der Fachbereich Quartiersplanung mit derzeit rd. 14 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist dem Bereich Regional-, Stadt- und Quartiersplanung innerhalb des Dezernates 5/Umwelt, Gesundheit, ökologische Stadtentwicklung und -planung zugeordnet.

Aufgaben der Fachbereichsleitung sind insbesondere:

  • Das Aufgabengebiet umfasst den Aufbau, die Leitung, Koordination und Personalführung des Fachbereichs Quartiersplanung inkl. der Dienst- und Fachaufsicht über rd. 14 Mitarbeiter/innen
  • Initiierung, Steuerung, Koordination und Abwicklung von den verschiedenen Projekten der Städtebauförderung und artverwandter Förderprogramme
  • Förderrechtskonforme Abwicklung der Projekte
  • Präsentation in den politischen Gremien, bei Fördergebern, innerhalb der Verwaltung, bei interessierten Initiativen und Einrichtungen
  • Begleitung der Geschäftsführung der Lenkungsgremien für die Förderprojekte
  • Steuerung externer Büros bei der Projektentwicklung und -umsetzung inkl. der relevanten Beteiligungsprozesse, der Fortschreibung der integrierten Handlungskonzepte, des Monitorings und der Evaluation der Projekte
  • Steuerung, Koordinierung und Begleitung der Vergabe an Externe
  • Steuerung, Koordination, Moderation von Sitzungen, interdisziplinären Arbeitskreisen, Workshops und Projektsitzungen
  • Akquisition von Förder-, Sponsoren- und Stiftungsmitteln
  • Steuerung und Koordination der Öffentlichkeitsarbeit und der Beteiligungsprozesse
  • Steuerung, Koordinierung, Begleitung und Umsetzung von Projekten des City- bzw. Veranstaltungsmanagements

Bewerbungsvoraussetzungen:

  • Dipl.-Ing./in bzw. Master (TU/TH) der Fachrichtung Raumplanung, Stadtplanung oder Architektur mit dem Schwerpunkt Städtebau oder gleichwertiger Hochschulabschluss bzw. Qualifikation für den höheren technischen Verwaltungsdienst
  • Führungserfahrung bzw. Teilnahme oder Bereitschaft zur Teilnahme an Führungskräftenachwuchsschulung bzw. Führungskräfteschulung
  • Erfahrung in der Steuerung und Koordination von Projekten sowie der Ausschreibung und Begleitung von Wettbewerben, Gutachterverfahren und deren Umsetzung
  • Erfahrung in der Koordination und Organisation von Beteiligungsprozessen
  • Erfahrung in der Beantragung und Abwicklung von Landes- und Bundesförderprogrammen (z.B. Städtebauförderung), insbesondere von Programmen wie „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“, „Soziale Stadt“, „Stadtumbau“ und EU-Förderprogrammen wie EFRE, ESF, u.a. sowie Kenntnisse des Städtebaurechts, Stadtentwicklungs- und Quartiersplanung

Weiterhin wird von den Bewerberinnen und Bewerbern erwartet:

  • Belastbarkeit und Sozialkompetenz
  • Ein hohes Maß an Eigeninitiative, Kreativität, Teamfähigkeit sowie der Fähigkeit zu strukturiertem und interdisziplinärem Arbeiten
  • Bereitschaft zum Einsatz außerhalb der regulären Dienstzeiten

Fragen zum Aufgabengebiet beantwortet Ihnen die Leiterin des Dezernates 5/Umwelt, Gesundheit, ökologische Stadtentwicklung und -planung, Frau Beigeordnete Lauxen (Tel.: 0208 825-3306).

In den Berufsgruppen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden diese bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Daher sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht.

Geeignete Bewerbungen von schwerbehinderten Personen sind ebenfalls erwünscht.

Auch Interessentinnen und Interessenten mit Zuwanderungsgeschichte werden ermutigt sich zu bewerben.

Die Bewerbung kann um Hinweise auf eventuelle ehrenamtliche Tätigkeiten und ein mögliches familiäres Engagement ergänzt werden.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer „E2018-04“ sind bis zum 02.03.2018 zu richten an:

Stadt Oberhausen
Fachbereich 4-1-20/Personalwirtschaft
Schwartzstraße 72
46045 Oberhausen

Es wird darum gebeten, keine Bewerbungsmappen oder Klarsichtfolien bei Einreichung der Bewerbungsunterlagen zu verwenden. Aus Gründen der Ersparnis von Portogebühren werden diese nicht zurückgesandt (Bewerbungsunterlagen mit loser Büroklammer sind ausreichend). Ich bitte zudem um Verständnis, dass ebenfalls aus diesem Grund auf die Fertigung von Bewerbungseingangsbestätigungen verzichtet wird. Im Falle Ihrer Bewerbung sind bitte hinreichend aktuelle Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Leistungsbeurteilungen einzureichen, die nicht älter als sechs Monate sein sollten.


 

Die Stadt Oberhausen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Bereich 2-4/Bürgerservice, Öffentliche Ordnung

Mitarbeiter/innen für den Kommunalen Ordnungsdienst

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD); die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 8 TVöD. Es besteht die Möglichkeit - bei Vorliegen der fachlichen und persönlichen Voraussetzungen - ein Beamtenverhältnis bei der Stadt Oberhausen fortzusetzen. Der Stellenwert entspricht der Besoldungsgruppe A 8 LBesG NRW. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 bzw. 41 Stunden. Grundsätzlich kann die ausgeschriebene Stelle auch von Teilzeitkräften verwaltet werden. Insofern sollten sich interessierte teilzeitbeschäftigte Mitarbeiter/innen ebenfalls um diese Stelle bewerben.

Das Aufgabengebiet umfasst schwerpunktmäßig folgende Tätigkeiten:

  • Überwachung ruhender Verkehr
  • Umsetzung der einschlägigen Vorschriften der ordnungsbehördlichen Verordnungen über die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung. Insbesondere die missbräuchliche Nutzung öffentlicher Anlagen.
  • Ermittlungstätigkeiten
  • Vollzug ordnungsbehördlicher Maßnahmen
  • Fundtiertransporte
  • Servicetätigkeiten im Rahmen des Bürgerservices
  • Überwiegende Außendiensttätigkeiten

Das Anforderungsprofil ist wie folgt definiert:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung, wünschenswert Bewerber/innen mit einer Ausbildung zum/r Verwaltungsfachangestellten, ggf. mit der Qualifikation Kommunaler Ordnungsdienst, Schwerpunkt Außendienst oder einer Ausbildung für den mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst. Alternativ Sicherheitsfachkräfte mit Berufserfahrung
  • Gute körperliche Konstitution
  • Konfliktfähigkeit
  • Sicheres und souveränes Auftreten in Konfliktsituationen
  • Verantwortungsbereitschaft, Teamfähigkeit, soziale Kompetenz
  • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Teilnahme an der Rufbereitschaft des Kommunalen Ordnungsdienstes
  • Wechselnde Dienstzeiten (Früh- und Spätschicht), auch an Wochenenden sowie in den Abend-/Nachtstunden
  • Führerschein Klasse 3 (alt) bzw. B (neu)
  • Teilnahme an zukünftigen Qualifizierungsmaßnahmen

Gesucht wird eine engagierte, souveräne und verantwortungsbewusste Persönlichkeit mit ausgeprägter Sozialkompetenz.

Wir erwarten darüber hinaus eine hohe Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit sowie Konfliktfähigkeit und eine hohe Kooperationsbereitschaft.

Nach den Bestimmungen des Landesgleichstellungsgesetzes NW werden Frauen bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Daher sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht.

Geeignete Bewerbungen von schwerbehinderten Personen sind ebenfalls erwünscht. Auch Interessentinnen und Interessenten mit Zuwanderungsgeschichte werden ermutigt sich zu bewerben.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer „E2018-08“ sind bis zum 12.03.2018 zu richten an:

Stadt Oberhausen
Fachbereich 4-1-20/Personalwirtschaft
Schwartzstraße 72
46045 Oberhausen

Es wird darum gebeten, keine Bewerbungsmappen oder Klarsichtfolien bei Einreichung der Bewerbungsunterlagen zu verwenden. Aus Gründen der Ersparnis von Portogebühren werden diese nicht zurückgesandt (Bewerbungsunterlagen mit loser Büroklammer sind ausreichend). Ich bitte zudem um Verständnis, dass ebenfalls aus diesem Grund auf die Fertigung von Bewerbungs-Eingangsbestätigungen verzichtet wird. Im Falle Ihrer Bewerbung sind bitte hinreichend aktuelle Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Leistungsbeurteilungen einzureichen, die nicht älter als sechs Monate sein sollten.


 

Die Stadt Oberhausen sucht zum nächst möglichen Zeitpunkt für den Fachbereich Verkehrsplanung, Signalwesen eine/n

Bauingenieur/in,
Fachrichtung Verkehrs- und Straßenbau

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD); die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 11 TVöD bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 39 Stunden. Sofern Sie sich als Beamtin/Beamter einer entsprechenden Laufbahn des gehobenen technischen Dienstes um die o. g. Stelle bewerben, besteht bei Vorliegen der fachlichen und persönlichen Voraussetzungen auch die Möglichkeit, das Beamtenverhältnis bei der Stadt Oberhausen fortzusetzen. Der Stellenwert entspricht der Besoldungsgruppe
A 12 LBesO bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 41 Stunden.

Aufgabenschwerpunkt der Stelle ist die Entwurfsplanung im Zuge von Straßenbaumaßnahmen und Ingenieurbauwerken.

Ihre Aufgaben sind dabei insbesondere:

  • Projektkoordinierung in planerischer Hinsicht, Abstimmung mit den beteiligten städtischen Bereichen und Dritten (Versorgungsträger, Deutsche Bahn  AG u.a.)
  • Abstimmung und Prüfung der Planungen externer Ingenieurbüros und der Wirtschaftsbetriebe Oberhausen GmbH
  • Lärmschutzberechnungen nach der RLS-90
  • Unterstützung in Bezug auf technische Inhalte bei Vertragsabschlüssen
  • Abwicklung von Fördermaßnahmen nach dem Gemeindeverkehrs-finanzierungsgesetz bzw. den Förderrichtlinien Stadtverkehr u.a.

Bewerbungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Studium im Bereich Bauingenieurwesen mit der Schwerpunktsetzung Verkehrswesen (FH/TH)
  • Sehr gute Kenntnisse der einschlägigen Normen und Richtlinien für den Straßen- und Ingenieurbau
  • Fundierte Fachkenntnisse der Planung im Straßenbau einschl. der Finanzierung und des Vertragswesens nach HOAI
  • Fundierte EDV-Kenntnisse einschl. CAD-Anwendungen
  • Selbständiges und eigenverantwortliches Handeln und Entscheiden
  • Teamfähigkeit, Konfliktfähigkeit und hohe Belastbarkeit
  • Berufserfahrung ist wünschenswert

Für inhaltliche Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Janclas (Tel.: 0208-825 2485).

In den Berufsgruppen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden diese bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Daher sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht.

Geeignete Bewerbungen von schwerbehinderten Personen sind ebenfalls erwünscht.

Auch Interessentinnen und Interessenten mit Zuwanderungsgeschichte werden ermutigt sich zu bewerben.

Die Bewerbung kann um Hinweise auf eventuelle ehrenamtliche Tätigkeiten und ein mögliches familiäres Engagement ergänzt werden.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden erbeten an:

Stadt Oberhausen
Fachbereich 4-1-20/Personalwirtschaft
Schwartzstraße 72
46045 Oberhausen

Bewerbungen in E-Mail-Form richten Sie bitte an die E-Mail-Adresse:

barbara.peters@oberhausen.de

Es wird darum gebeten, keine Bewerbungsmappen oder Klarsichtfolien bei Einreichung der Bewerbungsunterlagen zu verwenden. Aus Gründen der Ersparnis von Portogebühren werden diese nicht zurückgesandt (Bewerbungsunterlagen mit loser Büroklammer sind ausreichend). Ich bitte zudem um Verständnis, dass ebenfalls aus diesem Grund auf die Fertigung von Bewerbungs-eingangsbestätigungen verzichtet wird.


Zu den Ausbildungsangeboten der Tochtergesellschaften der Stadtverwaltung Oberhausen gelangt Ihr hier:

Wirtschaftsbetriebe Oberhausen GmbH (WBO)    
Oberhausener Gebäudemanagement GmbH (OGM) 

Wichtige Hinweise für Ihre Bewerbung finden Sie hier !

Ansprechpartner/innen

Name Telefon E-Mail
Wilhelm Weibels 0208 825-3750 wilhelm.weibels@oberhausen.de
Angela Boehnke 0208 825-3559 angela.boehnke@oberhausen.de
Sabine Ingenleuf 0208 825-3707 sabine.ingenleuf@oberhausen.de
Alexis Heitmann 0208 825-3245 alexis.heitmann@oberhausen.de
Fehime Sakur 0208 825-3699 fehime.sakur@oberhausen.de


Fax 0208 825-3701

Kontakt / Bewerbungsanschrift

Stadt Oberhausen
Fachbereich Aus- und Fortbildung, Personalentwicklung
Schwartzstraße 72
46045 Oberhausen

Die Stadtverwaltung Oberhausen bietet Erziehern/innen sowie Sozialarbeitern/innen und Sozialpädagogen/innen an, ihr Anerkennungsjahr in städtischen Einrichtungen abzuleisten.

Interessenten/innen richten ihre Bewerbung bitte ebenfalls an den Fachbereich Aus- und Fortbildung, Personalentwicklung.


 
Für
 
 
 
 
 
 

Praktikum bei der Stadtverwaltung Oberhausen

Ansprechpartnerin

Name Telefon E-Mail
Daniela Marrone 0208 825-3501 daniela.marrone@oberhausen.de
 
 

Weitere Informationen zum Thema "Praktikum bei der Stadtverwaltung Oberhausen" finden Sie auf der Praktikumsseite des Fachbereichs Aus- und Fortbildung, Personalentwicklung.

Kontakt

Stadt Oberhausen
Aus- und Fortbildung,
Personalentwicklung
Daniela Marrone
Schwartzstr. 72
46042 Oberhausen

Mehr zum Thema