stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Oberhausen genießen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
29303101020304

AUSSTELLUNG - Sam Shaw - Finding the Unexpected - 60 Jahre Fotografie

27. Mai 2017
11:00 - 18:00 Uhr

» details

Lebenssituationen

Personalwirtschaft

Stellenausschreibungen

Oberhausen ist eine moderne Großstadt mit 210.000 Einwohnerinnen und Einwohnern in der Metropole Ruhr. Die Stadt zeichnet sich durch eine breit gefächerte Wirtschaftsstruktur und vielfältige kulturelle Angebote aus. In der Vergangenheit von einer großen Industrietradition geprägt, hat die Stadt erfolgreich den Strukturwandel eingeleitet. Der Umgang mit kultureller Vielfalt, die Kommunikation und Interaktion zwischen Menschen verschiedener Herkunft und Lebensweisen gehören hier zum Alltag. Die Stadtverwaltung Oberhausen pflegt eine Unternehmenskultur, die von gegenseitigem Respekt, Wertschätzung und Chancengleichheit geprägt ist. Wir erwarten von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung somit auch soziale und interkulturelle Kompetenzen.


Wichtiger Hinweis für alle Bewerbungsverfahren:

Es wird darum gebeten, keine Bewerbungsmappen oder Klarsichtfolien bei Einreichung der Bewerbungsunterlagen zu verwenden. Aus Gründen der Ersparnis von Portogebühren werden diese nicht zurückgesandt (Bewerbungsunterlagen mit loser Büroklammer sind ausreichend).


Initiativbewerbungen für eine Tätigkeit im Bereich 5-6/Verkehrsplanung und Tiefbau

  • abgeschlossenes Studium im Bereich Ingenieurwesen mit Schwerpunktsetzung Verkehrswesen bzw. Verkehrs- und Straßenplanung

Aktuelle freie Tätigkeitsfelder befinden sich bei den untenstehenden Stellenausschreibungen.


Initiativbewerbungen für eine Tätigkeit im Bereich 3-1/Kinder, Jugend, Bildung als

- Sozialarbeiterin, Sozialarbeiter, Sozialpädagogin, Sozialpädagoge für die Aufgabenfelder Hilfen zur Erziehung, Kindertagespflege, Jugendförderung, Amtsvormundschaften

sowie für Kindertageseinrichtungen

- Erzieherin, Erzieher, Kinderpflegerin, Kinderpfleger

sind für diese Aufgabenbereiche erwünscht.

Informationen zu den Bewerbungsvoraussetzungen – neben der erforderlichen beruflichen Qualifikation als Sozialpädagogin, Sozialpädagoge, Sozialarbeiter/in bzw. Erzieher/in oder Kinderpfleger/in– sowie den möglichen Aufgabenprofilen kann Ihnen von der Fachverwaltung geben:

Ihre Initiativbewerbung senden Sie bitte an o.g. Ansprechpartner/in per Mail oder auf dem Postweg an die Stadt Oberhausen, Bereich 3-1/ Kinder, Jugend, Bildung, Essener Str. 55, 46047 Oberhausen. Eine Initiativbewerbung ersetzt nicht eine gezielte Bewerbung auf eine aktuelle Stellenausschreibung.


Zur Verstärkung der Stadtverwaltung sucht die Stadt Oberhausen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/-n

Leiter/-in für den Bereich Regional-,
Stadt- und Quartiersplanung

Der Bereich ist dem Dezernat 4 (Umwelt, Gesundheit, ökologische Stadtentwicklung und -planung) zugeordnet und umfasst die Fachbereiche Stadtentwicklung / Regionale und vorbereitende Bauleitplanung, Stadtplanung / verbindliche Bauleitplanung und Quartiersplanung / Stadterneuerung. Das unbefristete Vollzeit-Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Stelle ist mit einem Stellenwert nach EG 15 TVöD ausgewiesen. Es besteht die Möglichkeit ein Beamtenverhältnis (Laufbahn des höheren technischen Dienstes) bei der Stadt Oberhausen fortzusetzen - bei Vorliegen der fachlichen und persönlichen Voraussetzungen. Der Stellenwert entspricht A 16 LBesG NRW.

Ihre Kernaufgaben

  • Aktive Gestaltung und Fortführung der städtebaulichen Entwicklung mit eigenen Ideen unter Berücksichtigung ökonomischer, ökologischer und sozialer Anforderungen
  • Planung und Festlegung grundsätzlicher Ziele sowie die Erstellung von langfristigen Konzepten
  • Erarbeitung stadtplanerischer Leitbilder
  • Steuerung und Koordinierung der gesamten Stadtentwicklungsplanung
  • Entwicklung einer Gesamtstrategie für die aktive Gestaltung der infrastrukturellen Zukunftsfähigkeit der Stadt
  • Entwicklung von Konzepten zur Mobilisierung und Gewerbe- und Wohnbauflächen
  • Konzeption und Umsetzung von integrierten Handlungskonzepten
  • Personalführung und Wahrnehmung der Dienst- und Fachaufsicht sowie die Organisation der bereichsinternen Arbeitsabläufe
  • Steuerung und Begleitung der Haushalts- und Finanzplanung für den Bereich Regional-, Stadt- und Quartiersplanung
  • Ansprechpartner/-in für Entscheidungsträger der Verwaltung und Politik zu den Themenstellungen des Bereiches Regional-, Stadt- und Quartiersplanung
  • Vorbereitung von wesentlichen Entscheidungen der Verwaltungsführung, der Fachausschüsse und des Rates
  • Initiierung, Koordinierung und Durchführung von Beteiligungsprozessen, insbesondere einer intensiven Bürger/-innenbeteiligung
  • Vertretung der Belange des Bereiches verwaltungsintern sowie in politischen Gremien und in der Öffentlichkeit
  • Verhandlungen und Abstimmungen mit städtischen Tochtergesellschaften sowie Behörden und Institutionen

Sie erfüllen folgende Anforderungen

  • Abgeschlossenes Diplom-Ingenieur- bzw. Masterstudium (TU/TH) der Fachrichtung Raumplanung, Stadtplanung oder Architektur mit dem Schwerpunkt Städtebau oder gleichwertiger Hochschulabschluss bzw. zusätzlich die Qualifikation für den höheren technischen Verwaltungsdienst
  • Umfängliche Berufserfahrung im Bereich der Stadtplanung
  • Umfassende Fach- und Rechtskenntnisse im Bereich der Stadtplanung
  • Mehrjährige Leitungs- und Führungserfahrung, möglichst im Bereich der öffentlichen Verwaltung
  • Sehr hohes Maß an Verantwortungs- und Leistungsbereitschaft sowie Zuverlässigkeit
  • Konzeptionelles, vernetztes und wirtschaftliches Denken und Handeln
  • Fähigkeit zur Steuerung von Prozessen
  • Innovationsfähigkeit und Kreativität

Sie runden das Anforderungsprofil in idealer Weise ab, wenn Sie darüber hinaus über eine hohe Entscheidungs- und Durchsetzungsstärke sowie ein sicheres Auftreten und Verhandlungsgeschick verfügen. Des Weiteren beweisen Sie eine ziel- und ergebnisorientierte Arbeitsweise, Soziale Kompetenz und Kommunikationsstärke. Im Umgang mit Kollegen/-innen und Mitarbeitern/-innen zeichnen Sie Konfliktfähigkeit und Motivationsfähigkeit aus.

In den Berufsgruppen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden diese bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Daher sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht.

Geeignete Bewerbungen von schwerbehinderten Personen sind ebenfalls erwünscht.

Auch Interessentinnen und Interessenten mit Zuwanderungsgeschichte werden ermutigt sich zu bewerben.

Interessiert? Bewerben Sie sich direkt bei der beauftragten Beratungsgesellschaft zfm. Für einen ersten vertraulichen Kontakt stehen Ihnen dort unter der Rufnummer 0228/265004 die Beraterinnen Rebecca Lammertz, Sarah Bestgen oder Barbara Morschhaeuser gerne zur Verfügung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer OBH/05/17, idealerweise per E-Mail, bis zum 25.06.2017 an service@zfm-bonn.de.


Die Stadt Oberhausen sucht zum nächst möglichen Zeitpunkt für den Fachbereich Verkehrsplanung, Signalwesen einen/eine

Ingenieur/ Ingenieurin (FH, Bachelor)
Fachrichtung Verkehrsplanung

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD); die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 10 TVöD bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 39 Stunden. Sofern Sie sich als Beamtin/Beamter einer entsprechenden Laufbahn des gehobenen technischen Dienstes um die o. g. Stelle bewerben, besteht bei Vorliegen der fachlichen und persönlichen Voraussetzungen auch die Möglichkeit, das Beamtenverhältnis bei der Stadt Oberhausen fortzusetzen. Der Stellenwert entspricht der Besoldungsgruppe A 11 LBesG NRW bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 41 Stunden.

Grundsätzlich kann die Vollzeitstelle auch von Teilzeitkräften verwaltet werden. Insofern sollten sich an Teilzeitbeschäftigung Interessierte ebenfalls um diese Stelle bewerben.
Aufgabenschwerpunkt der Stelle ist die Planung zur Erhaltung und Erhöhung der Verkehrssicherheit im Rahmen der konzeptionellen Verkehrsplanung der Stadt Oberhausen.

Ihre Aufgaben bei der Mitwirkung an der konzeptionellen Planung sind insbesondere:

  • Planung von Verkehrsprojekten und Leistungsfähigkeitsberechnungen sowie Prüfung ihrer Realisierbarkeit
  • Planungen zur Erhaltung und Erhöhung der Verkehrssicherheit
  • Erstellung und Prüfung von Wegweisungskonzepten und Markierungsplänen
  • Unterstützung der Planungen für den ÖPNV im Rahmen der Aufgabenträgerschaft
  • Unterstützung bei der Schulwegplanung
  • Unterstützung bei der Durchführung von Verkehrserhebungen

Bewerbungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Studium im Bereich Ingenieurwesen mit der Schwerpunktsetzung Verkehrs- und Straßenplanung (Diplom FH, Bachelor)
  • Kenntnisse der einschlägigen Gesetze, Erlasse, Vorschriften und Richtlinien
  • Sichere Beherrschung der Microsoft-Anwendungen
  • Erfahrungen im Umgang mit der Software AutoCad sind gewünscht, Kenntnisse in ArcGIS sind wünschenswert
  • Selbständiges und verantwortungsbewusstes Handeln
  • Verhandlungsgeschick, Team-, Koordinierungs- und Kompromissfähigkeit, soziale Kompetenz

In den Berufsgruppen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden diese bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Daher sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht.

Geeignete Bewerbungen von schwerbehinderten Personen sind ebenfalls erwünscht.

Auch Interessentinnen und Interessenten mit Zuwanderungsgeschichte werden ermutigt sich zu bewerben.

Die Bewerbung kann um Hinweise auf eventuelle ehrenamtliche Tätigkeiten und ein mögliches familiäres Engagement ergänzt werden.

Ihre Fragen zum Aufgabengebiet beantwortet Frau Janclas (Leiterin des Fachbereiches Verkehrsplanung, Signalwesen, Tel. 0208 825-2485).

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden erbeten an:

Stadt Oberhausen
Fachbereich 4-1-20/Personalwirtschaft
Schwartzstraße 72
46045 Oberhausen

Es wird darum gebeten, keine Bewerbungsmappen oder Klarsichtfolien bei Einreichung der Bewerbungsunterlagen zu verwenden. Aus Gründen der Ersparnis von Portogebühren werden diese nicht zurückgesandt (Bewerbungsunterlagen mit loser Büroklammer sind ausreichend). Ich bitte zudem um Verständnis, dass ebenfalls aus diesem Grund auf die Fertigung von Bewerbungs-eingangsbestätigungen verzichtet wird.


Die Stadt Oberhausen sucht zum nächst möglichen Zeitpunkt für den Fachbereich Verkehrsplanung, Signalwesen eine/n

Bauingenieur/in,
Fachrichtung Verkehrs- und Straßenbau

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD); die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 11 TVöD bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 39 Stunden. Sofern Sie sich als Beamtin/Beamter einer entsprechenden Laufbahn des gehobenen technischen Dienstes um die o. g. Stelle bewerben, besteht bei Vorliegen der fachlichen und persönlichen Voraussetzungen auch die Möglichkeit, das Beamtenverhältnis bei der Stadt Oberhausen fortzusetzen. Der Stellenwert entspricht der Besoldungsgruppe
A 12 LBesO bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 41 Stunden.

Aufgabenschwerpunkt der Stelle ist die Entwurfsplanung im Zuge von Straßenbaumaßnahmen und Ingenieurbauwerken.

Ihre Aufgaben sind dabei insbesondere:

  • Projektkoordinierung in planerischer Hinsicht, Abstimmung mit den beteiligten städtischen Bereichen und Dritten (Versorgungsträger, Deutsche Bahn  AG u.a.)
  • Abstimmung und Prüfung der Planungen externer Ingenieurbüros und der Wirtschaftsbetriebe Oberhausen GmbH
  • Lärmschutzberechnungen nach der RLS-90
  • Unterstützung in Bezug auf technische Inhalte bei Vertragsabschlüssen
  • Abwicklung von Fördermaßnahmen nach dem Gemeindeverkehrs-finanzierungsgesetz bzw. den Förderrichtlinien Stadtverkehr u.a.

Bewerbungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Studium im Bereich Bauingenieurwesen mit der Schwerpunktsetzung Verkehrswesen (FH/TH)
  • Sehr gute Kenntnisse der einschlägigen Normen und Richtlinien für den Straßen- und Ingenieurbau
  • Fundierte Fachkenntnisse der Planung im Straßenbau einschl. der Finanzierung und des Vertragswesens nach HOAI
  • Fundierte EDV-Kenntnisse einschl. CAD-Anwendungen
  • Selbständiges und eigenverantwortliches Handeln und Entscheiden
  • Teamfähigkeit, Konfliktfähigkeit und hohe Belastbarkeit
  • Berufserfahrung ist wünschenswert

Für inhaltliche Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Janclas (Tel.: 0208-825 2485).

In den Berufsgruppen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden diese bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Daher sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht.

Geeignete Bewerbungen von schwerbehinderten Personen sind ebenfalls erwünscht.

Auch Interessentinnen und Interessenten mit Zuwanderungsgeschichte werden ermutigt sich zu bewerben.

Die Bewerbung kann um Hinweise auf eventuelle ehrenamtliche Tätigkeiten und ein mögliches familiäres Engagement ergänzt werden.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden erbeten an:

Stadt Oberhausen
Fachbereich 4-1-20/Personalwirtschaft
Schwartzstraße 72
46045 Oberhausen

Bewerbungen in E-Mail-Form richten Sie bitte an die E-Mail-Adresse:

barbara.peters@oberhausen.de

Es wird darum gebeten, keine Bewerbungsmappen oder Klarsichtfolien bei Einreichung der Bewerbungsunterlagen zu verwenden. Aus Gründen der Ersparnis von Portogebühren werden diese nicht zurückgesandt (Bewerbungsunterlagen mit loser Büroklammer sind ausreichend). Ich bitte zudem um Verständnis, dass ebenfalls aus diesem Grund auf die Fertigung von Bewerbungs-eingangsbestätigungen verzichtet wird.


Zu den Ausbildungsangeboten der Tochtergesellschaften der Stadtverwaltung Oberhausen gelangt Ihr hier:

Wirtschaftsbetriebe Oberhausen GmbH (WBO)    
Oberhausener Gebäudemanagement GmbH (OGM) 

Wichtige Hinweise für Ihre Bewerbung finden Sie hier !

Ansprechpartner/innen

Name Telefon E-Mail
Wilhelm Weibels 0208 825-3750 wilhelm.weibels@oberhausen.de
Angela Boehnke 0208 825-3559 angela.boehnke@oberhausen.de
Sabine Ingenleuf 0208 825-3707 sabine.ingenleuf@oberhausen.de
Christina Niehoff 0208 825-3245 christina.niehoff@oberhausen.de
Fehime Sakur 0208 825-3699 fehime.sakur@oberhausen.de


Fax 0208 825-3701

Kontakt / Bewerbungsanschrift

Stadt Oberhausen
Fachbereich Aus- und Fortbildung, Personalentwicklung
Schwartzstraße 72
46045 Oberhausen

Die Stadtverwaltung Oberhausen bietet Erziehern/innen sowie Sozialarbeitern/innen und Sozialpädagogen/innen an, ihr Anerkennungsjahr in städtischen Einrichtungen abzuleisten.

Interessenten/innen richten ihre Bewerbung bitte ebenfalls an den Fachbereich Aus- und Fortbildung, Personalentwicklung.


 
Für
 
 
 
 
 
 

Praktikum bei der Stadtverwaltung Oberhausen

Ansprechpartnerin

Name Telefon E-Mail
Daniela Marrone 0208 825-3501 daniela.marrone@oberhausen.de
 
 

Weitere Informationen zum Thema "Praktikum bei der Stadtverwaltung Oberhausen" finden Sie auf der Praktikumsseite des Fachbereichs Aus- und Fortbildung, Personalentwicklung.

Kontakt

Stadt Oberhausen
Aus- und Fortbildung,
Personalentwicklung
Daniela Marrone
Schwartzstr. 72
46042 Oberhausen

Mehr zum Thema