stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Baustellen in Oberhausen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
23 24 25 26 27 28 01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30310102030405

AUSSTELLUNG - Mordillo - The very optimistic pressimist

22. Oktober 2017
11:00 - 18:00 Uhr

» details

Lebenssituationen

Personalwirtschaft

Stellenausschreibungen / Ausbildung

Oberhausen ist eine moderne Großstadt mit 210.000 Einwohnerinnen und Einwohnern in der Metropole Ruhr. Die Stadt zeichnet sich durch eine breit gefächerte Wirtschaftsstruktur und vielfältige kulturelle Angebote aus. In der Vergangenheit von einer großen Industrietradition geprägt, hat die Stadt erfolgreich den Strukturwandel eingeleitet. Der Umgang mit kultureller Vielfalt, die Kommunikation und Interaktion zwischen Menschen verschiedener Herkunft und Lebensweisen gehören hier zum Alltag. Die Stadtverwaltung Oberhausen pflegt eine Unternehmenskultur, die von gegenseitigem Respekt, Wertschätzung und Chancengleichheit geprägt ist. Wir erwarten von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung somit auch soziale und interkulturelle Kompetenzen.


Wichtiger Hinweis für alle Bewerbungsverfahren:

Es wird darum gebeten, keine Bewerbungsmappen oder Klarsichtfolien bei Einreichung der Bewerbungsunterlagen zu verwenden. Aus Gründen der Ersparnis von Portogebühren werden diese nicht zurückgesandt (Bewerbungsunterlagen mit loser Büroklammer sind ausreichend).


Initiativbewerbungen für eine Tätigkeit im Bereich 5-6/Verkehrsplanung und Tiefbau

  • abgeschlossenes Studium im Bereich Ingenieurwesen mit Schwerpunktsetzung Verkehrswesen bzw. Verkehrs- und Straßenplanung

Aktuelle freie Tätigkeitsfelder befinden sich bei den untenstehenden Stellenausschreibungen.


Initiativbewerbungen für eine Tätigkeit im Bereich 3-1/Kinder, Jugend, Bildung als

- Sozialarbeiterin, Sozialarbeiter, Sozialpädagogin, Sozialpädagoge für die Aufgabenfelder Hilfen zur Erziehung, Kindertagespflege, Jugendförderung, Amtsvormundschaften

sowie für Kindertageseinrichtungen

- Erzieherin, Erzieher, Kinderpflegerin, Kinderpfleger

sind für diese Aufgabenbereiche erwünscht.

Informationen zu den Bewerbungsvoraussetzungen – neben der erforderlichen beruflichen Qualifikation als Sozialpädagogin, Sozialpädagoge, Sozialarbeiter/in bzw. Erzieher/in oder Kinderpfleger/in– sowie den möglichen Aufgabenprofilen kann Ihnen von der Fachverwaltung geben:

Ihre Initiativbewerbung senden Sie bitte an o.g. Ansprechpartner/in per Mail oder auf dem Postweg an die Stadt Oberhausen, Bereich 3-1/ Kinder, Jugend, Bildung, Essener Str. 55, 46047 Oberhausen. Eine Initiativbewerbung ersetzt nicht eine gezielte Bewerbung auf eine aktuelle Stellenausschreibung.


Die Stadt Oberhausen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Bereich der Feuerwehr zwei

Mitarbeiter/innen für die Desinfektionsabteilung

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 5 TVöD bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 39 Stunden.

Grundsätzlich können die ausgeschriebenen Vollzeitstellen auch von Teilzeitkräften besetzt werden. Insofern sollten sich an Teilzeitbeschäftigung Interessierte ebenfalls um diese Stelle bewerben. Eine ganztägige Besetzung ist sicherzustellen.

Aufgabengebiet:

  • Durchführung der routinemäßigen Reinigung und Desinfektion der Krankenkraftwagen sowie der medizinischen Geräte
  • Ab- und Aufrüsten der Rettungsdienstfahrzeuge einschließlich der Kontrolle der Verfallsdaten und Sterilität der Medizinprodukte
  • Verwaltung der im Rettungsdienst gebrauchten Wäsche inkl. Wäschecontrolling und Sicherung der sachgerechten Durchführung der angewandten Wasch- und Desinfektionsmaßnahmen
  • Fachliche Beratung der Einsatzkräfte im Umgang und Transport von infektiösen Patienten.
  • Einweisen des Personals bei anstehenden Infektionstransporten
  • Kontrolle und Aufbereitung der Handdesinfektionsmittelspender
  • Reinigung und Desinfektion der Desinfektionsabteilung
  • Überwachung der Einhaltung der festgelegten Desinfektionsintervalle

Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossene mind. 3-jährige Ausbildung (vorzugsweise im Gesundheitswesen)
  • Ausbildung zum staatlich geprüften/anerkannten Desinfektor wünschenswert
  • Eigeninitiative, Engagement und Leistungsbereitschaft
  • Gesundheitliche Eignung für den Umgang mit Desinfektionsmittel und Tätigkeiten mit Infektionsgefährdung
  • Mindestens Fahrerlaubnis der Klasse 3 bzw. C1
  • Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zur Weiterbildung

Ihre Fragen zum Aufgabengebiet beantwortet Ihnen Herr Lurz (Tel. 0208 8585-234)

In den Berufsgruppen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden diese bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbe­werbers liegende Gründe überwiegen. Daher sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht.

Auch Interessentinnen und Interessenten mit Migrationshintergrund werden ermutigt, sich zu bewer­ben.

Die Bewerbung kann um Hinweise auf eventuelle ehrenamtliche Tätigkeiten und ein mögliches familiäres Engagement ergänzt werden.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen – sowie einer Kopie Ihres Führerscheins - sind unter Angabe der Kennziffer „E2017-37“ bis zum 20.10.2017 zu richten an.

Stadt Oberhausen
Der Oberbürgermeister
Fachbereich 4-1-20/Personalwirtschaft
Herr Donners
Schwartzstr. 72
46042 Oberhausen

Es wird darum gebeten, keine Bewerbungsmappen oder Klarsichtfolien bei Einreichung der Bewerbungsunterlagen zu verwenden. Aus Gründen der Ersparnis von Portogebühren werden diese nicht zurückgesandt (Bewerbungsunterlagen mit loser Büroklammer sind ausreichend). Ich bitte zudem um Verständnis, dass ebenfalls aus diesem Grund auf die Fertigung von Bewerbungs-Eingangsbestätigungen verzichtet wird. Im Falle Ihrer Bewerbung sind bitte hinreichend aktuelle Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Leistungsbeurteilungen einzureichen, die nicht älter als sechs Monate sein sollten.


Die Stadt Oberhausen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Bereich 4-6/Recht, Sachgebiet Heimaufsicht eine

Pflegedienstleitung oder Pflegefachkraft mit Weiterbildung für leitende Funktionen

Die Einstellung erfolgt in einem unbefristeten Arbeits­verhältnis, Entgeltgruppe 10 TVöD.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Die Stelle kann mit zwei Teilzeitkräften im Jobsharing besetzt werden, wenn den Besonderheiten der Aufgabenerledigung durch entsprechende Arbeitszeitmodelle Rechnung getragen wird. Insofern sollten sich an Teilzeitbeschäftigung Interessierte ebenfalls um diese Stelle bewerben.

Aufgabengebiet:

  • Wahrnehmung der Pflichtaufgaben zur Erfüllung nach Weisung der „Heimaufsicht“ nach dem Wohn- und Teilhabegesetz (WTG) NRW im Team mit weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.
  • Durchführung der behördlichen Qualitätssicherung, insbesondere Vornahme angemeldeter und unangemeldeter Prüfungen u.a. in Einrichtungen für ältere und behinderte Menschen sowie Beratungen.
  • Fachliche Zusammenarbeit mit anderen beteiligten Stellen wie im medizinischen Dienst der Krankenkassen etc.
  • Erörterung fachlicher Fragen mit Leistungsanbietern sowie ggf. deren Rechtanwälte und Sachverständige.

Bewerbungsvoraussetzungen:

  • Staatlich anerkannter Berufsabschluss als Gesundheits- und Krankenpfleger/in oder vergleichbare Abschlüsse
  • Nachweis einer Weiterbildung für leitende Funktionen zur verantwortlichen Pflegefachkraft/Pflegedienstleitung mit einem Mindeststundenumfang von 460 Stunden und/oder eines staatlich anerkannten Studienabschlusses im Pflegemanagement
  • Mindestens zwei Jahre Berufserfahrung in dem erlernten Ausbildungsberuf sowie zwei Jahre Berufserfahrung innerhalb der letzten acht Jahre in einer leitenden Funktion (mindestens vergleichbar Pflegedienstleitung), bevorzugt in einer teil- oder vollstationären Einrichtung nach dem SGB XII (Tagespflegeeinrichtung, Altenpflegeeinrichtung, Kurzzeitpflegeeinrichtung).
  • Wünschenswert sind zudem Berufserfahrung in Wohnstätten der Eingliederungshilfe (SGB XII) und/oder in der Beatmungs- und Intensivpflege sowie im Qualitätsmanagement und der Personalbemessung einer vollstationären Altenpflegeeinrichtung.

Weiterhin wird von den Bewerberinnen und Bewerbern erwartet:

  • Kommunikative Fähigkeiten zur Führung von Gesprächen mit betagten und behinderten Menschen
  • Sicheres Auftreten und Verhandlungsgeschick im Umgang mit Leistungsanbietern und Rechtsanwälten
  • Hohes Maß an Leistungs- und Verantwortungsbereitschaft
  • Bereitschaft zum Dienst auch außerhalb der regulären Dienstzeiten

Fragen zur Tätigkeit beantwortet Ihnen Frau Wiesel (Tel. 0208 825-2966)

In den Berufsgruppen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden diese bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlichen Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Daher sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht.

Geeignete Bewerbungen von schwerbehinderten Personen sind ebenfalls erwünscht.

Auch Interessentinnen und Interessenten mit Zuwanderungsgeschichte werden ermutigt sich zu bewerben.

Die Bewerbung kann um Hinweise auf eventuelle ehrenamtliche Tätigkeiten und ein mögliches familiäres Engagement ergänzt werden.

Bewerbungen werden unter Angabe der Kennziffer „E2017-35“ mit den üblichen Unterlagen bis zum 20.10.2017 erbeten an:

Stadt Oberhausen
Fachbereich 4-1-20/Personalwirtschaft
Schwartzstr. 72
46045 Oberhausen

Es wird darum gebeten, keine Bewerbungsmappen oder Klarsichtfolien bei Einreichung der Bewerbungsunterlagen zu verwenden. Aus Gründen der Kostenersparnis von Portogebühren werden diese nicht zurückgesandt (Bewerbungsunterlagen mit loser Büroklammer sind ausreichend). Ich bitte zudem um Verständnis, dass ebenfalls aus diesem Grund auf die Fertigung von Bewerbungs-Eingangsbestätigungen verzichtet wird. Im Falle Ihrer Bewerbung sind bitte hinreichend aktuelle Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Leistungsbeurteilungen einzureichen, die nicht älter als sechs Monate sein sollten.


Die Stadt Oberhausen sucht zum 01.01.2018 eine(n)

Hochschulabsolventen/in der Fachrichtung
„Biologie, Landschaftsökologie oder Landschaftsplanung“

als Sachbearbeiter/in im Aufgabengebiet „Biotop- und Artenschutz / Naturschutz“.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 13 TVöD.
Es besteht die Möglichkeit – bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen- das Beamtenverhältnis (Laufbahn des höheren technischen Dienstes) bei der Stadt Oberhausen fortzusetzen. Der Stellenwert entspricht A 13 LBesG NRW.
Es handelt sich bei der angebotenen Beschäftigung um ein unbefristetes Arbeitsverhältnis in Vollzeit (Arbeitszeit 39 bzw. 41 Stunden).

Aufgabengebiet:

  • Mitarbeit bei der Erstellung von gesamtstädtischen und teilräumlichen Artenschutzkonzepten und deren Umsetzung
  • Vergabe und Prüfung von artenschutzrechtlichen Fachgutachten im Rahmen der Bauleitplanung und bei städtischen Projekten, Stellungnahmen, Begleitung und Controlling bei der Umsetzung
  • Fachliche/wissenschaftliche Beratung beim Vollzug des internationalen und nationalen Handelsartenschutzrechtes einschließlich anlassbezogener und Regelüberwachung von Fachhandel und Züchtern
  • Prüfung und Bewertung artenschutzrechtlicher Fachgutachten im Rahmen von Genehmigungsverfahren
  • Umsetzung des Naturschutzrechts als Sonderordnungsbehörde, insbesondere im Artenschutz
  • Überwachung der Einhaltung der Bestimmungen des allgemeinen und besonderen Artenschutzes sowie des (gesetzlichen) Biotopschutzes einschließlich Naturdenkmale und Alleen
  • Zusammenarbeit mit der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet
  • Beantwortung von Bürgeranfragen, Stellungnahmen zu biologischen/ökologischen Fragestellungen

Bewerbungsvoraussetzungen:

  • Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsamt (bisher: höherer Dienst) bzw. abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom oder Master) der Fachrichtung Biologie, Landschaftsökologie, Landschaftsplanung oder vergleichbare Ausbildung
  • Gute faunistische und floristische Kenntnisse über national und international geschützte Arten, bzw. die Bereitschaft sich diese anzueignen
  • Grundlegende Kenntnisse über internationale Regelungen im Handelsartenschutz
  • Kenntnisse im Naturschutzrecht (EU-, Bundes- und Landesrecht) sowie Grundkenntnisse in den übrigen Bereichen des Umweltrechts und des Planungs- und Baurechts sind wünschenswert
  • Analytische und konzeptionelle Fähigkeiten, Verantwortungs- und Einsatzbereitschaft, Teamfähigkeit, Eigeninitiative, Belastbarkeit, sicheres Auftreten, gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Verwaltungskenntnisse und Verwaltungserfahrung sind von Vorteil
  • Befähigung zum Außendienst, Führerschein der Klasse B

Ihre Fragen zum Aufgabengebiet beantwortet Ihnen Herr Werntgen-Orman (Tel. 0208 825-3595)

In den Berufsgruppen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden diese bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Daher sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht.

Auch Interessentinnen und Interessenten mit Zuwanderungsgeschichte werden ermutigt sich zu bewerben.

Die Bewerbung kann um Hinweise auf eventuelle ehrenamtliche Tätigkeiten und ein mögliches familiäres Engagement ergänzt werden.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer „E2017-38“ sind bis zum 08.11.2017 zu richten an:

Stadt Oberhausen
Fachbereich 4-1-20/Personalwirtschaft
Schwartzstraße 72
46045 Oberhausen

Es wird darum gebeten, keine Bewerbungsmappen oder Klarsichtfolien bei Einreichung der Bewerbungsunterlagen zu verwenden. Aus Gründen der Ersparnis von Portogebühren werden diese nicht zurückgesandt (Bewerbungsunterlagen mit loser Büroklammer sind ausreichend). Ich bitte zudem um Verständnis, dass ebenfalls aus diesem Grund auf die Fertigung von Bewerbungs-eingangsbestätigungen verzichtet wird. Im Falle Ihrer Bewerbung sind bitte hinreichend aktuelle Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Leistungsbeurteilungen einzureichen, die nicht älter als sechs Monate sein sollten.


 

Die Stadt Oberhausen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Bereich Kinder, Jugend, Bildung, Fachbereich 3-1-10/Planung, Steuerung, Investition, eine/-n

Sachbearbeiter/in für das Aufgabengebiet Schulentwicklungsplanung

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD); die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe EG 12 TVöD bzw. S 18 TVöD SuE. Für Bewerber/innen, die derzeit in einem Beamten-/innenverhältnis beschäftigt sind, besteht die Möglichkeit dieses fortzuführen, sofern alle laufbahnrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen vorliegen. Die Besoldung erfolgt nach A 12 LBesG NRW. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle (39 bzw. 41 Wochenstunden). Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig. Die konkrete Aufteilung der Wochenarbeitszeit erfolgt in Abhängigkeit von den Anforderungen des Arbeitsplatzes. Insofern sollten sich an Teilzeitbeschäftigung Interessierte ebenfalls um diese Stelle bewerben.

Die Aufgaben umfassen insbesondere:

  • Verantwortung für ein regional ausgewogenes, vielfältiges, inklusives und umfassendes Angebot (§ 80 ff. SchulG) aller Schulformen
  • Vertretung des Schulträgers im Rahmen der kommunalen Klassenbildung mit Schulaufsicht und Schulleitungen, Begleitung nötiger Koordinierungsverfahren
  • Forcierung und Gestaltung von Abstimmungs- und Verhandlungsprozessen mit Schulleitungen, Schulaufsicht und anderen Kooperationspartnern innerhalb und außerhalb der Stadtverwaltung
  • Sicherstellung der Weiterentwicklung der Schullandschaft im Rahmen der Verantwortung der Stadt Oberhausen als Träger von derzeit 53 Schulen
  • Erstellung der erforderlichen Vorlagen und Berichte (z. B. Bildungsplan)
  • Mitwirkung und ggf. Leitung von Fachübergreifenden Arbeitsgremien, z. B. im Rahmen von Bestandsermittlung der Gebäudestruktur
  • Beobachtung der demographischen und städtebaulichen Entwicklung der Stadt Oberhausen

Bewerbungsvoraussetzungen sind:

  • Abgeschlossener Lehrgang für den gehobenen nicht-technischen Verwaltungsdienst bzw. Angestellten-Lehrgang II oder abgeschlossenes Studium an einer Fachhochschule/Hochschule für Sozialpädagogik/ Sozialarbeit/ Sozialwissenschaften/ Erziehungswissenschaften oder vergleichbare Abschlüsse
  • Kenntnisse der „Bereinigte Amtliche Sammlung der Schulvorschriften“ NRW (BASS) insbesondere des SchulG sind wünschenswert
  • Konstruktive Weiterentwicklung der Kooperation Jugendhilfe und Schule
  • Fähigkeit, komplexe Problemstellungen zu analysieren und darauf aufbauend, konkrete, praxisnahe Veränderungsperspektiven entwickeln zu können
  • Selbstständigkeit in der Abwicklung von Aufgaben, hohes Maß an Eigeninitiative, Organisationsfähigkeit, Flexibilität, Teamfähigkeit und Kreativität
  • Gute Kommunikations- und Koordinationsfähigkeit, Verhandlungsgeschick, effektives Zeitmanagement und Moderationsfähigkeit
  • Bereitschaft Termine außerhalb der Regelarbeitszeit wahrzunehmen
  • Bereitschaft den privaten PKW, falls vorhanden, für dienstliche Zwecke gegen eine entsprechende Aufwandsentschädigung zu nutzen
  • Gute EDV-Kenntnisse (MS-Office), Bereitschaft sich in neue IT-Anwendungen einzuarbeiten

Fragen zum Aufgabengebiet beantwortet Ihnen Frau Dr. Jordan-Ecker (Tel. 0208 825-2082).

In den Berufsgruppen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden diese bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Daher sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht.

Geeignete Bewerbungen von schwerbehinderten Personen sind ebenfalls erwünscht.

Auch Interessentinnen und Interessenten mit Zuwanderungsgeschichte werden ermutigt sich zu bewerben.

Die Bewerbung kann um Hinweise auf eventuelle ehrenamtliche Tätigkeiten und ein mögliches familiäres Engagement ergänzt werden.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer „E2017-39“ sind bis zum 10.11.2017 zu richten an:

Stadt Oberhausen
Fachbereich 4-1-20/Personalwirtschaft
Schwartzstraße 72
46045 Oberhausen

Es wird darum gebeten, keine Bewerbungsmappen oder Klarsichtfolien bei Einreichung der Bewerbungsunterlagen zu verwenden. Aus Gründen der Ersparnis von Portogebühren werden diese nicht zurückgesandt (Bewerbungsunterlagen mit loser Büroklammer sind ausreichend). Ich bitte zudem um Verständnis, dass ebenfalls aus diesem Grund auf die Fertigung von Bewerbungs-eingangsbestätigungen verzichtet wird. Im Falle Ihrer Bewerbung sind bitte hinreichend aktuelle Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Leistungsbeurteilungen einzureichen, die nicht älter als sechs Monate sein sollten.


 

Die Stadt Oberhausen sucht zum nächst möglichen Zeitpunkt für den Fachbereich Verkehrsplanung, Signalwesen eine/n

Bauingenieur/in,
Fachrichtung Verkehrs- und Straßenbau

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD); die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 11 TVöD bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 39 Stunden. Sofern Sie sich als Beamtin/Beamter einer entsprechenden Laufbahn des gehobenen technischen Dienstes um die o. g. Stelle bewerben, besteht bei Vorliegen der fachlichen und persönlichen Voraussetzungen auch die Möglichkeit, das Beamtenverhältnis bei der Stadt Oberhausen fortzusetzen. Der Stellenwert entspricht der Besoldungsgruppe
A 12 LBesO bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 41 Stunden.

Aufgabenschwerpunkt der Stelle ist die Entwurfsplanung im Zuge von Straßenbaumaßnahmen und Ingenieurbauwerken.

Ihre Aufgaben sind dabei insbesondere:

  • Projektkoordinierung in planerischer Hinsicht, Abstimmung mit den beteiligten städtischen Bereichen und Dritten (Versorgungsträger, Deutsche Bahn  AG u.a.)
  • Abstimmung und Prüfung der Planungen externer Ingenieurbüros und der Wirtschaftsbetriebe Oberhausen GmbH
  • Lärmschutzberechnungen nach der RLS-90
  • Unterstützung in Bezug auf technische Inhalte bei Vertragsabschlüssen
  • Abwicklung von Fördermaßnahmen nach dem Gemeindeverkehrs-finanzierungsgesetz bzw. den Förderrichtlinien Stadtverkehr u.a.

Bewerbungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Studium im Bereich Bauingenieurwesen mit der Schwerpunktsetzung Verkehrswesen (FH/TH)
  • Sehr gute Kenntnisse der einschlägigen Normen und Richtlinien für den Straßen- und Ingenieurbau
  • Fundierte Fachkenntnisse der Planung im Straßenbau einschl. der Finanzierung und des Vertragswesens nach HOAI
  • Fundierte EDV-Kenntnisse einschl. CAD-Anwendungen
  • Selbständiges und eigenverantwortliches Handeln und Entscheiden
  • Teamfähigkeit, Konfliktfähigkeit und hohe Belastbarkeit
  • Berufserfahrung ist wünschenswert

Für inhaltliche Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Janclas (Tel.: 0208-825 2485).

In den Berufsgruppen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden diese bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Daher sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht.

Geeignete Bewerbungen von schwerbehinderten Personen sind ebenfalls erwünscht.

Auch Interessentinnen und Interessenten mit Zuwanderungsgeschichte werden ermutigt sich zu bewerben.

Die Bewerbung kann um Hinweise auf eventuelle ehrenamtliche Tätigkeiten und ein mögliches familiäres Engagement ergänzt werden.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden erbeten an:

Stadt Oberhausen
Fachbereich 4-1-20/Personalwirtschaft
Schwartzstraße 72
46045 Oberhausen

Bewerbungen in E-Mail-Form richten Sie bitte an die E-Mail-Adresse:

barbara.peters@oberhausen.de

Es wird darum gebeten, keine Bewerbungsmappen oder Klarsichtfolien bei Einreichung der Bewerbungsunterlagen zu verwenden. Aus Gründen der Ersparnis von Portogebühren werden diese nicht zurückgesandt (Bewerbungsunterlagen mit loser Büroklammer sind ausreichend). Ich bitte zudem um Verständnis, dass ebenfalls aus diesem Grund auf die Fertigung von Bewerbungs-eingangsbestätigungen verzichtet wird.


Die Stadtverwaltung Oberhausen sucht junge motivierte Nachwuchskräfte
für folgende Ausbildungsberufe:

zum 1. September 2018

Stadtinspektoranwärterin / Stadtinspektoranwärter
Voraussetzungen: - Besitz einer zum Hochschulstudium berechtigenden
Schulbildung oder gleichwertig anerkannten Vorbildung
- EU-Staatsangehörigkeit oder die eines anderen Vertragsstaates des
Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum
- sonstige beamtenrechtliche Voraussetzungen

Stadtsekretäranwärterin / Stadtsekretäranwärter
Voraussetzungen: - Fachoberschulreife
- EU-Staatsangehörigkeit oder die eines anderen Vertragsstaates des
Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum
- sonstige beamtenrechtliche Voraussetzungen

Verwaltungsfachangestellte / Verwaltungsfachangestellter
Voraussetzung: Fachoberschulreife

Kauffrau / Kaufmann für Büromanagement
Voraussetzung: Fachoberschulreife

Fachangestellte / Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste (Archiv)
Voraussetzung: Fachoberschulreife

Kauffrau / Kaufmann für Dialogmarketing
Voraussetzung: Fachoberschulreife

Bewerbungsschluss: 25.10.2017

In den Berufsgruppen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden diese bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Daher sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht.

Geeignete Bewerbungen von schwerbehinderten Personen sind ebenfalls erwünscht.

Auch Interessentinnen und Interessenten mit Zuwanderungsgeschichte werden ermutigt sich zu bewerben.

Die Stadtverwaltung Oberhausen beabsichtigt, die Bewerber/innen im Anschluss an die Ausbildung/an den Vorbereitungsdienst bei guten Leistungen, persönlicher Eignung und Befähigung entweder unmittelbar im Anschluss an die Ausbildung oder nach Ablauf einer einjährigen Bewährungszeit unbefristet weiter zu beschäftigen bzw. in das Beamtenverhältnis auf Probe zu übernehmen.

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen, insbesondere Lebenslauf (tabellarisch) und Kopie des letzten Schulzeugnisses, richten Sie bitte an:

Stadt Oberhausen
Der Oberbürgermeister
Fachbereich Aus- und Fortbildung, Personalentwicklung
46042 Oberhausen

Hinweise zum Auswahlverfahren:

Schrifttest 21.11. - 23.11.2017
Vorstellungsgespräche 16.01. - 14.02.2018

Weitere Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer  
0208 825-3699 oder im Internet unter
www.oberhausen.de/ausbildung


Wichtiger Hinweis:
Es wird darum gebeten, keine Bewerbungsmappen oder Klarsichtfolien bei Einreichung der Bewerbungsunterlagen zu verwenden. Aus Gründen der Ersparnis von Portogebühren werden Bewerbungsunterlagen und Bewerbungsmappen nicht zurückgesandt.


Zu den Ausbildungsangeboten der Tochtergesellschaften der Stadtverwaltung Oberhausen gelangt Ihr hier:

Wirtschaftsbetriebe Oberhausen GmbH (WBO)    
Oberhausener Gebäudemanagement GmbH (OGM) 

Wichtige Hinweise für Ihre Bewerbung finden Sie hier !

Ansprechpartner/innen

Name Telefon E-Mail
Wilhelm Weibels 0208 825-3750 wilhelm.weibels@oberhausen.de
Angela Boehnke 0208 825-3559 angela.boehnke@oberhausen.de
Sabine Ingenleuf 0208 825-3707 sabine.ingenleuf@oberhausen.de
Christina Niehoff 0208 825-3245 christina.niehoff@oberhausen.de
Fehime Sakur 0208 825-3699 fehime.sakur@oberhausen.de


Fax 0208 825-3701

Kontakt / Bewerbungsanschrift

Stadt Oberhausen
Fachbereich Aus- und Fortbildung, Personalentwicklung
Schwartzstraße 72
46045 Oberhausen

Die Stadtverwaltung Oberhausen bietet Erziehern/innen sowie Sozialarbeitern/innen und Sozialpädagogen/innen an, ihr Anerkennungsjahr in städtischen Einrichtungen abzuleisten.

Interessenten/innen richten ihre Bewerbung bitte ebenfalls an den Fachbereich Aus- und Fortbildung, Personalentwicklung.


 
Für
 
 
 
 
 
 

Praktikum bei der Stadtverwaltung Oberhausen

Ansprechpartnerin

Name Telefon E-Mail
Daniela Marrone 0208 825-3501 daniela.marrone@oberhausen.de
 
 

Weitere Informationen zum Thema "Praktikum bei der Stadtverwaltung Oberhausen" finden Sie auf der Praktikumsseite des Fachbereichs Aus- und Fortbildung, Personalentwicklung.

Kontakt

Stadt Oberhausen
Aus- und Fortbildung,
Personalentwicklung
Daniela Marrone
Schwartzstr. 72
46042 Oberhausen

Mehr zum Thema