stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Oberhausen genießen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
24 25 26 27 28 29 01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30310102030405

OFFENE FÜHRUNG - "Marlene Dietrich. Die Diva. Ihre Haltung. Und die Nazis."

18. Januar 2017
17:00 Uhr

» details

Lebenssituationen

Personalwirtschaft

Stellenausschreibungen

Oberhausen ist eine moderne Großstadt mit 210.000 Einwohnerinnen und Einwohnern in der Metropole Ruhr. Die Stadt zeichnet sich durch eine breit gefächerte Wirtschaftsstruktur und vielfältige kulturelle Angebote aus. In der Vergangenheit von einer großen Industrietradition geprägt, hat die Stadt erfolgreich den Strukturwandel eingeleitet. Der Umgang mit kultureller Vielfalt, die Kommunikation und Interaktion zwischen Menschen verschiedener Herkunft und Lebensweisen gehören hier zum Alltag. Die Stadtverwaltung Oberhausen pflegt eine Unternehmenskultur, die von gegenseitigem Respekt, Wertschätzung und Chancengleichheit geprägt ist. Wir erwarten von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung somit auch soziale und interkulturelle Kompetenzen.


Wichtiger Hinweis für alle Bewerbungsverfahren:

Es wird darum gebeten, keine Bewerbungsmappen oder Klarsichtfolien bei Einreichung der Bewerbungsunterlagen zu verwenden. Aus Gründen der Ersparnis von Portogebühren werden diese nicht zurückgesandt (Bewerbungsunterlagen mit loser Büroklammer sind ausreichend).


Initiativbewerbungen für eine Tätigkeit im Bereich 3-1/Kinder, Jugend, Bildung als

- Sozialarbeiterin, Sozialarbeiter, Sozialpädagogin, Sozialpädagoge für die Aufgabenfelder Hilfen zur Erziehung, Kindertagespflege, Jugendförderung, Amtsvormundschaften

sowie für Kindertageseinrichtungen

- Erzieherin, Erzieher, Kinderpflegerin, Kinderpfleger

sind für diese Aufgabenbereiche erwünscht.

Informationen zu den Bewerbungsvoraussetzungen – neben der erforderlichen beruflichen Qualifikation als Sozialpädagogin, Sozialpädagoge, Sozialarbeiter/in bzw. Erzieher/in oder Kinderpfleger/in– sowie den möglichen Aufgabenprofilen kann Ihnen von der Fachverwaltung geben:

Ihre Initiativbewerbung senden Sie bitte an o.g. Ansprechpartner/in per Mail oder auf dem Postweg an die Stadt Oberhausen, Bereich 3-1/ Kinder, Jugend, Bildung, Essener Str. 55, 46047 Oberhausen. Eine Initiativbewerbung ersetzt nicht eine gezielte Bewerbung auf eine aktuelle Stellenausschreibung.


Die Stadt Oberhausen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für Verwaltungsaufgaben des gehobenen nichttechnischen Dienstes in verschiedenen Aufgabengebieten der Sozialverwaltung bzw. Jugendverwaltung (Unterhaltsangelegenheiten, Beistandschaften, Grundsicherung etc.).

einen/eine Verwaltungsfachwirt/in oder einen/eine Diplom-Verwaltungswirt/in (FH) bzw. Bachelor of Laws, jeweils der Fachrichtung „Kommunale Verwaltung“.

Es handelt sich um Vollzeitstellen, die grundsätzlich auch von Teilzeitkräften verwaltet werden können. Insofern sollten sich an Teilzeitbeschäftigung Interessierte ebenfalls um diese Stellen bewerben.

Die Vergütung/ Besoldung richtet sich nach A 10 LBesG bzw. Entgeltgruppe 9b TVöD.

Es ist der Abschluss eines unbefristeten Beschäftigungsverhältnisses geplant. Die Berufung in ein Beamtenverhältnis ist möglich, sofern ein solches bereits besteht.

Mit der Aufnahme der Tätigkeit in der Sozial- bzw. Jugendverwaltung ist eine Mindestbeschäftigungszeit von fünf Jahren auf dem zugeordneten Arbeitsplatz verbunden, sofern das Beschäftigungsverhältnis mit der Stadt Oberhausen nicht endet oder ruht.

Bewerbungsvoraussetzungen:   

  • Abgeschlossenes Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW bzw. Angestelltenlehrgang II (Verwaltungsfachwirt/in oder Diplom-Verwaltungswirt/in (FH) bzw. Bachelor of Laws, jeweils der Fachrichtung „Kommunale Verwaltung“)
  • Kenntnisse der Sozialgesetzbücher sind wünschenswert
  • Bereitschaft zur Weiterbildung
  • Hohe soziale Kompetenz, da sich die Leistungsberechtigten in schwierigen Lebenssituationen befinden

Fragen zum Aufgabengebiet beantwortet Ihnen Herr Tegethoff, Telefon 0208 825 - 2624.

In den Berufsgruppen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden diese bei gleicher Eignung, Befähigung u. fachl. Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Daher sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht.

Geeignete Bewerbungen von schwerbehinderten Personen sind ebenfalls erwünscht.

Auch Interessentinnen und Interessenten mit Zuwanderungsgeschichte werden ermutigt sich zu bewerben.

Die Bewerbung kann um Hinweise auf eventuelle ehrenamtliche Tätigkeiten u. ein mögliches familiäres Engagement ergänzt werden.

Bewerbungen werden unter Angabe der Kennziffer „E2017-03“ mit den üblichen Unterlagen bis zum 20.01.2017 erbeten an:

Stadt Oberhausen
Herrn Tegethoff
Fachbereich 4-1-20/Personalwirtschaft
Schwartzstr. 72
46045 Oberhausen

Es wird darum gebeten, keine Bewerbungsmappen oder Klarsichtfolien bei Einreichung der Bewerbungsunterlagen zu verwenden. Aus Gründen der Kostenersparnis von Portogebühren werden diese nicht zurückgesandt (Bewerbungsunterlagen mit loser Büroklammer sind ausreichend). Ich bitte zudem um Verständnis, dass ebenfalls aus diesem Grund auf die Fertigung von Bewerbungs-Eingangsbestätigungen verzichtet wird.


Die Stadt Oberhausen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

einen Volljuristen / eine Volljuristin

als Justitiar/in im Bereich 4-6/Recht, Fachbereich 4-6-10/Rechtsberatung.
Die Einstellung erfolgt in einem Beamtenverhältnis oder einem unbefristeten Arbeits­verhältnis, Besoldungsgruppe A 14 BBesO bzw. Entgeltgruppe 14 TVöD.
Es handelt sich um eine Vollzeitstelle, die grundsätzlich auch im Jobsharing von Teilzeitkräften verwaltet werden kann. Insofern sollten sich an Teilzeitbeschäftigung Interessierte ebenfalls um diese Stelle bewerben.

Aufgabengebiet:

Rechtsberatung für den Rat, die Verwaltung und städtische Gesellschaften. Diese erfolgt z. B. durch die Überprüfung und Mitzeichnung vorgelegter Schriftstücke (Verträge, Satzungen etc.), schriftliche Stellungnahmen und Gutachten, Teilnahme an Besprechungen und Arbeitskreisen sowie die Federführung bei komplexen Vorgängen, die ständig einer juristischen Begleitung bedürfen.
Prozessführung für die Stadt vor Zivil-, Verwaltungs-, Arbeits- und Sozialgerichten in erster und höherer Instanz, bzw. -in Prozessen mit Anwaltszwang- Begleitung der Prozessführung.

Bewerbungsvoraussetzungen:

  • Befähigung zum Richteramt (1. und 2. juristisches Staatsexamen),
  • eine mehrjährige Berufserfahrung wird vorausgesetzt,
  • Erfahrungen insbesondere in der öffentlichen Verwaltung sind von Vorteil.

Weiterhin wird von den Bewerberinnen und Bewerbern erwartet:

  • hohes Maß an Verantwortungs- und Leistungsbereitschaft sowie Zuverlässigkeit
  • Teamfähigkeit
  • ziel- und ergebnisorientierte Arbeitsweise
  • sicheres Auftreten und Verhandlungsgeschick
  • Entscheidungs- und Durchsetzungsstärke
  • soziale Kompetenz und Kommunikationsstärke

Fragen zur Tätigkeit beantwortet Ihnen der Leiter des Bereichs 4-6/Recht, Herr Jochen Düllmann, Tel.: 0208 825 2222.

In den Berufsgruppen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden diese bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Daher sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht.

Geeignete Bewerbungen von schwerbehinderten Personen sind ebenfalls erwünscht.

Auch Interessentinnen und Interessenten mit Zuwanderungsgeschichte werden ermutigt sich zu bewerben.

Die Bewerbung kann um Hinweise auf eventuelle ehrenamtliche Tätigkeiten und ein mögliches familiäres Engagement ergänzt werden.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bis zum 25.01.2017 zu richten an:

Stadt Oberhausen
Der Oberbürgermeister
Fachbereich 4-1-20/Personalwirtschaft
Schwartzstraße 72
46045 Oberhausen


Die Stadt Oberhausen sucht zum 01.04.2017 befristet für die Dauer von maximal zwei Jahren für den Bereich der Feuerwehr mehrere

Notfallsanitäterinnen / Notfallsanitäter
oder
Rettungsassistentinnen / Rettungsassistenten

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe P8 TVöD für Notfallsanitäter/innen und
EG 6 TVöD für Rettungsassistenten/innen.

Aufgabengebiet:

  • Besetzung eines Rettungswagens in der Notfallrettung der Stadt Oberhausen
  • Herstellung der Transportfähigkeit von Notfallpatienten
  • Leistung von Erster Hilfe und Durchführung lebensrettender Maßnahmen bei medizinischen Notfällen bis zum Eintreffen eines Arztes oder Ärztin
  • Beförderung von kranken, verletzten und anderen hilfsbedürftigen Personen unter fachgerechter Betreuung ins Krankenhaus
  • Beobachtung und Erhaltung der lebenswichtigen Körperfunktionen während des Transportes
  • Herstellung der Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge und medizinischer Geräte
  • Säuberung und Desinfektion der Rettungsmittel und der medizinischen Geräte
  • Erstellung von Transportnachweisen, Einsatzberichten und Notfallprotokollen

Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossene Ausbildung zum Notfallsanitäter / Rettungsassistenten (m/w)
  • Bereitschaft zur Arbeit im Schichtdienst mit 48 Wochenstunden (einschl. Bereitschaftszeiten), welcher in 12-Stunden-Schichten geleistet wird.
  • Mindestens Fahrerlaubnis der Klasse C1
  • Teamfähigkeit
  • Entschlussfreudigkeit
  • Belastbarkeit – auch in kritischen Situationen
  • Uneingeschränkte Einsatzfähigkeit im Rettungsdienst
  • Bereitschaft zur Weiterbildung

Hinweis:

Bei entsprechenden Leistungen, die erfolgreiche Qualifikation zum Notfallsanitäter und Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen (Höchstalter von 40,5 Jahren ab Übernahme in das Beamtenverhältnis sowie die gesundheitliche Eignung) streben wir an, Sie nach Ablauf der befristeten Tätigkeit in ein Beamtenverhältnis auf Widerruf zu übernehmen und Sie in einer 18-monatigen Ausbildung mit dem Ziel der Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt „Fachrichtung Feuerwehr“ (früher mittlerer feuerwehrtechnischer Dienst) zu qualifizieren und zu übernehmen. Während der befristeten Tätigkeit wird eingestellten Rettungsassistenten/innen die Möglichkeit zur Qualifizierung zum Notfallsanitäter/zur Notfallsanitäterin gegeben.

Ihre Fragen zum Aufgabengebiet beantwortet Ihnen Herr Preußner (Tel. 0208 8585 240)

In den Berufsgruppen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden diese bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Daher sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht.

Auch Interessentinnen und Interessenten mit Migrationshintergrund werden ermutigt, sich zu bewerben.

Die Bewerbung kann um Hinweise auf eventuelle ehrenamtliche Tätigkeiten und ein mögliches familiäres Engagement ergänzt werden.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen – sowie einer Kopie Ihres Führerscheins und dem Nachweis der aktuellsten Fortbildungsbescheinigungen gem. § 5 RettG - sind bis zum 20.01.2017 zu richten an:

Stadt Oberhausen
Der Oberbürgermeister
Fachbereich 4-1-20/Personalwirtschaft, Herr Donners
Schwartzstr. 72
46042 Oberhausen

Es wird darum gebeten, keine Bewerbungsmappen oder Klarsichtfolien bei Einreichung der Bewerbungsunterlagen zu verwenden. Aus Gründen der Ersparnis von Portogebühren werden diese nicht zurückgesandt (Bewerbungsunterlagen mit loser Büroklammer sind ausreichend). Ich bitte zudem um Verständnis, dass ebenfalls aus diesem Grund auf die Fertigung von Bewerbungs-Eingangsbestätigungen verzichtet wird.


 

Die Stadt Oberhausen sucht zum 01.04.2017 für den Bereich der Feuerwehr zwei

Staatlich geprüfte / anerkannte Desinfektoren / Desinfektorinnen

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 4 TVöD bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 39 Stunden.

Grundsätzlich können die ausgeschriebenen Vollzeitstellen auch von Teilzeitkräften besetzt werden. Insofern sollten sich an Teilzeitbeschäftigung Interessierte ebenfalls um diese Stelle bewerben. Eine ganztägige Besetzung ist sicherzustellen.

Aufgabengebiet:

  • Koordination der anstehenden Regeldesinfektionen von Krankenkraftwagen
  • Durchführung der routinemäßigen Reinigung und Scheuer-Wisch-Flächendesinfektion der       Krankenkraftwagen sowie der medizinischen Geräte
  • Ab- und Aufrüsten der Rettungsdienstfahrzeuge einschließlich der Kontrolle der Verfallsdaten und Sterilität der Medizinprodukte sowie Notfallrucksäcke
  • Verwaltung der im Rettungsdienst gebrauchten Wäsche inkl. Wäschecontrolling und Sicherung der sachgerechten Durchführung der angewandten Wasch- und Desinfektionsmaßnahmen
  • Tägliche Aufbereitung von Vakuummatratzen, Tragetücher, KED-System, etc.
  • Fachliche Beratung der Einsatzkräfte im Umgang und Transport von infektiösen Patienten. Einweisen des Personals bei anstehenden Infektionstransporten
  • Treffen vorbereitender Maßnahmen bei der Personen-  und Fahrzeugdesinfektion nach einem Infektionstransport sowie Überwachung und Anleitung von Desinfektionsarbeiten nach Infektionstransporten
  • Dokumentation der durchgeführten Maßnahmen
  • Überwachen der Desinfektionsmittel einschließlich Desinfektionszubehör sowie Kontrolle und Aufbereitung der Handdesinfektionsmittelspender
  • Reinigung und Desinfektion der Desinfektionsabteilung
  • Mitwirken beim Erstellen von Desinfektionsplänen, Arbeits- und Betriebsanweisungen
  • Mitglied der Hygienekommission sowie bei Qualitätssicherungszirkel
  • Erstellen von Infektionsschutzsets für Standard- und Spezielle Infektionstransporte
  • Durchführung von behördlich angeordneten Desinfektionen
  • Kontrolle der Verfallsdaten und der Sterilität der Medizinprodukte des AB-DekonV und AB-Rett

Anforderungsprofil:

  • Ausbildung zum staatlich geprüften/anerkannten Desinfektor (m/w)
  • Abgeschlossene Ausbildung zum Rettungssanitäter (m/w)
  • Eigeninitiative, Engagement und Leistungsbereitschaft
  • Gesundheitliche Eignung für das Tragen von Atemschutzgeräten, den Umgang mit Desinfektionsmittel und Tätigkeiten mit Infektionsgefährdung
  • Mindestens Fahrerlaubnis der Klasse C1
  • Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zur Weiterbildung

Ihre Fragen zum Aufgabengebiet beantwortet Ihnen Herr Lurz (Tel. 0208 8585 234)

In den Berufsgruppen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden diese bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Daher sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht.

Auch Interessentinnen und Interessenten mit Migrationshintergrund werden ermutigt, sich zu bewerben.

Die Bewerbung kann um Hinweise auf eventuelle ehrenamtliche Tätigkeiten und ein mögliches familiäres Engagement ergänzt werden.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen – sowie einer Kopie Ihres Führerscheins und dem Nachweis der aktuellsten Fortbildungsbescheinigungen gem. § 5 RettG - sind bis zum 20.01.2017 zu richten an:

Stadt Oberhausen
Der Oberbürgermeister
Fachbereich 4-1-20/Personalwirtschaft, Herr Donners
Schwartzstr. 72
46042 Oberhausen

Es wird darum gebeten, keine Bewerbungsmappen oder Klarsichtfolien bei Einreichung der Bewerbungsunterlagen zu verwenden. Aus Gründen der Ersparnis von Portogebühren werden diese nicht zurückgesandt (Bewerbungsunterlagen mit loser Büroklammer sind ausreichend). Ich bitte zudem um Verständnis, dass ebenfalls aus diesem Grund auf die Fertigung von Bewerbungs-Eingangsbestätigungen verzichtet wird.


Die Stadt Oberhausen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine/n Diplom Ingenieur/in bzw. Bachelor/in
der Fachrichtung Vermessungswesen

der Fachrichtung Bauingenieurswesen

Das Arbeitsverhältnis ist unbefristet und richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD); die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 10 TVöD bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 39 Stunden.
Sofern Sie sich als Beamtin/Beamter einer entsprechenden Laufbahn des gehobenen technischen Dienstes um die o. g. Stelle bewerben, besteht bei Vorliegen der fachlichen und persönlichen Voraussetzungen auch die Möglichkeit, das Beamtenverhältnis bei der Stadt Oberhausen fortzusetzen. Der Stellenwert entspricht der Besoldungsgruppe A 11 LBesG bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 41 Stunden.

Grundsätzlich kann die Vollzeitstelle auch von Teilzeitkräften im Jobsharing verwaltet werden kann. Insofern sollten sich an Teilzeitbeschäftigung Interessierte ebenfalls um diese Stelle bewerben.

Ihre Aufgaben sind dabei insbesondere:

  • Ermittlung von Verkehrswerten nach §194 BauGB
  • Beurteilung von grundstücksbezogenen Lasten und Rechten, Mitarbeit in der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses
  • Vorbereitung von Gutachten über bebaute und unbebaute Grundstücke als Beschlussvorlage für den Gutachterausschuss für Grundstückswerte in der Stadt Oberhausen
  • Erstellung von Wertgutachten/Stellungnahmen für verwaltungsinterne Zwecke
  • Beurteilung der Wertigkeiten von bebauten und unbebauten Grundstücken, Rechten und Lasten an Grundstücken, Teilflächen sowie Entschädigungen u. ä.
  • Erstellung von Wertgutachten im Zusammenhang mit städtebaulichen Maßnahmen
  • Mündliche und schriftliche Auskunftserteilung sowie Beratung für Bürgerinnen und Bürger, über die aus der Kaufpreissammlung abgeleiteten Daten des Grundstücksmarktes in der Stadt Oberhausen

Bewerbungsvoraussetzungen:

  • abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Vermessungswesen oder Bauwesen (Dipl.-Ing./Bachelor)
  • Interesse am Grundstücksmarkt
  • Erfahrungen und Kenntnisse in der Ermittlung von Verkehrswerten wären von Vorteil
  • anwendungssicher in den gängigen MS Office Produkten (EXCEL, WORD, OUTLOOK)
  • Allgemeine EDV-Anwenderkenntnisse
  • Teamfähigkeit, Eigeninitiative und Engagement

Fragen zum Aufgabengebiet beantwortet Ihnen Herr Steinke (Tel. 0208 825 2327)

In den Berufsgruppen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden diese bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Daher sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht.

Geeignete Bewerbungen von schwerbehinderten Personen sind ebenfalls erwünscht.

Auch Interessentinnen und Interessenten mit Zuwanderungsgeschichte werden ermutigt sich zu bewerben.

Die Bewerbung kann um Hinweise auf eventuelle ehrenamtliche Tätigkeiten und ein mögliches familiäres Engagement ergänzt werden.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden bis zum 20.01.2017 erbeten an:

Stadt Oberhausen
Fachbereich 4-1-20/Personalwirtschaft
Frau Peters
Schwartzstr. 72
46045 Oberhausen

Es wird darum gebeten, keine Bewerbungsmappen oder Klarsichtfolien bei Einreichung der Bewerbungsunterlagen zu verwenden. Aus Gründen der Ersparnis von Portogebühren werden diese nicht zurückgesandt (Bewerbungsunterlagen mit loser Büroklammer sind ausreichend). Ich bitte zudem um Verständnis, dass ebenfalls aus diesem Grund auf die Fertigung von Bewerbungs-Eingangsbestätigungen verzichtet wird.


 

Die Stadt Oberhausen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine/n Diplom Ingenieur/in bzw. Bachelor/in
der Fachrichtung Vermessungswesen oder Geoinformatik

Das Arbeitsverhältnis ist unbefristet und richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD); die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 11 TVöD bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 39 Stunden.
Sofern Sie sich als Beamtin/Beamter einer entsprechenden Laufbahn des gehobenen technischen Dienstes um die o. g. Stelle bewerben, besteht bei Vorliegen der fachlichen und persönlichen Voraussetzungen auch die Möglichkeit, das Beamtenverhältnis bei der Stadt Oberhausen fortzusetzen. Der Stellenwert entspricht der Besoldungsgruppe A 12 LBesG bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 41 Stunden.
Grundsätzlich kann die Vollzeitstelle auch von Teilzeitkräften im Jobsharing verwaltet werden kann. Insofern sollten sich an Teilzeitbeschäftigung Interessierte ebenfalls um diese Stelle bewerben.

Ihre Aufgaben sind dabei insbesondere:

Fortführung des Liegenschaftskatasters

hier: Prüfung und Übernahme von Fortführungsvermessungen

  • Schwerpunkt ist die Übernahme von Teilungsvermessungen an Grundstücken, Grenzvermessungen und Gebäudeeinmessungen
  • Prüfung eingereichter und amtseigener Vermessungsschriften auf Vollständigkeit und Aktualität
  • Vermessungs- und katastertechnische Prüfung der eingereichten Vermessungsschriften auf Richtigkeit
  • Übernahme der Vermessungsergebnisse an das Amtliche Liegenschaftskataster-Informationssystem ALKIS
  • Fertigung von Fortführungsmitteilungen
  • Mitwirkung bei der Abstimmung und Umsetzung der ALKIS-Geschäftsprozesse

Bewerbungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Fachhochschulstudium (Dipl.-Ing. /Bachelor of Engineering) der Fachrichtung Vermessungswesen oder Geoinformatik
  • Vertiefte Kenntnisse im Bereich geografischer Informationssysteme (GIS), insbesondere im Bereich der ALKIS-Komponenten, idealerweise der Fa. AED-SICAD
  • Umfangreiche Kenntnisse über die im Bereich des Aufgabengebietes geltenden Gesetze und Verordnungen
  • Sicherer Umgang mit den gängigen MS-Office-Programmen
  • Selbstständiges Arbeiten, Einsatzbereitschaft, Teamfähigkeit und Eigeninitiative

Fragen zum Aufgabengebiet beantwortet Ihnen Herr Küppers (Tel. 0208 825 2524)

In den Berufsgruppen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden diese bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Daher sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht.

Geeignete Bewerbungen von schwerbehinderten Personen sind ebenfalls erwünscht.

Auch Interessentinnen und Interessenten mit Zuwanderungsgeschichte werden ermutigt, sich zu bewerben.

Die Bewerbung kann um Hinweise auf eventuelle ehrenamtliche Tätigkeiten und ein mögliches familiäres Engagement ergänzt werden.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden bis zum 20.01.2017 erbeten an:

Stadt Oberhausen
Fachbereich 4-1-20/Personalwirtschaft
Frau Peters
Schwartzstr. 72
46045 Oberhausen

Es wird darum gebeten, keine Bewerbungsmappen oder Klarsichtfolien bei Einreichung der Bewerbungsunterlagen zu verwenden. Aus Gründen der Ersparnis von Portogebühren werden diese nicht zurückgesandt (Bewerbungsunterlagen mit loser Büroklammer sind ausreichend). Ich bitte zudem um Verständnis, dass ebenfalls aus diesem Grund auf die Fertigung von Bewerbungs-Eingangsbestätigungen verzichtet wird.

 


Zu den Ausbildungsangeboten der Tochtergesellschaften der Stadtverwaltung Oberhausen gelangt Ihr hier:

Wirtschaftsbetriebe Oberhausen GmbH (WBO)    
Oberhausener Gebäudemanagement GmbH (OGM) 

Wichtige Hinweise für Ihre Bewerbung finden Sie hier !

Ansprechpartner

Name Telefon E-Mail
Wilhelm Weibels 0208 825-3750 wilhelm.weibels@oberhausen.de
Angela Boehnke 0208 825-3559 angela.boehnke@oberhausen.de
Daniela Hendricks 0208 825-3707 hendricks@oberhausen.de
Christina Niehoff 0208 825-3245 christina.niehoff@oberhausen.de
Fehime Sakur 0208 825-3699 fehime.sakur@oberhausen.de


Fax 0208 825-3701

Kontakt / Bewerbungsanschrift

Stadt Oberhausen
Fachbereich Aus- und Fortbildung, Personalentwicklung
Schwartzstraße 72
46045 Oberhausen

Die Stadtverwaltung Oberhausen bietet Erziehern/innen sowie Sozialarbeitern/innen und Sozialpädagogen/innen an, ihr Anerkennungsjahr in städtischen Einrichtungen abzuleisten.

Interessenten/innen richten ihre Bewerbung bitte ebenfalls an den Fachbereich Aus- und Fortbildung, Personalentwicklung.


 
Für
 
 
 
 
 
 

Praktikum bei der Stadtverwaltung Oberhausen

Ansprechpartner

Name Telefon E-Mail
Daniela Marrone 0208 825-3501 daniela.marrone@oberhausen.de
 
 

Weitere Informationen zum Thema "Praktikum bei der Stadtverwaltung Oberhausen" finden Sie auf der Praktikumsseite des Fachbereichs Aus- und Fortbildung, Personalentwicklung.

Kontakt

Stadt Oberhausen
Aus- und Fortbildung,
Personalentwicklung
Daniela Marrone
Schwartzstr. 72
46042 Oberhausen

Mehr zum Thema